THE KTC LAB DEVELOPS AND APPLIES TEXTILE TECHNOLOGIES AIMED AT LEVERAGING AND EXTENDING HUMAN CAPABILITIES WITH DISRUPTIVE INNOVATION. FURTHERMORE WE ARE CONNECTING PEOPLE AND IDEAS ON OUR QUEST TO CREATE THE ULTIMATE LIFESTYLE. ON OUR JOURNEY WE HOPE TO DISCOVER MORE AND MORE CONCEPTS TO DO SO ALWAYS INSPIRED BY THE OLD PRINCIPLE OF HIPPOKRATES: FIRST DO NO HARM. WELCOME TO THE LAB!


27Feb 2019

Safe Travels

Safe Travels! Keine Frage, Reisen macht Spaß und was gibt es besseres als seinen Horizont dadurch zu erweitern, die Welt zu bereisen? Wer andere Menschen, Kulturen und auch andere Märkte kennenlernen will, muss den heimischen Herd von Zeit zu Zeit hinter sich lassen. Als Ich mich vor rund 15 Jahren mit einer PR und Marketing Agentur selbstständig machte, war für mich von Anfang an klar, wie wichtig es ist, möglichst nah an all dem dran zu sein, was in meiner Branche rund um den Globus passiert. Das Konzept ging auf und mit dem Erfolg der Agentur stieg auch konsequenterweise mein Reisevolumen. USA, Canada, China und Süd-Korea habe ich in manchen Jahren häufiger besucht als Frankreich oder Italien – insgesamt inklusive Gardasee – in meinem ganzen bisherigen Leben.

 

Irgendwann stellte ich fest, dass mir die Anpassung an neue Zeitzonen schwerer und schwerer viel und dass ich überhaupt massive Probleme hatte, mich zu erholen. Immer stärkere Schlafprobleme, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Schwermetallvergiftungen, Leaky Gut, dazu zuerst noch zu viel, dann vermutlich irgendwann gar kein Cortisol mehr – mein Lebensstil forderte unbarmherzig seinen Tribut

 

Nachdem ich parallel zur Einführung des Skynet, also der Drahtlosnetzwerke im Flugzeug dank mannigfaltiger Eco-Flüge auf der Langstrecke nach Seoul, Guangzhou oder Hong Kong binnen zweier Jahre den Goldstatus bei drei unterschiedlichen Airlines erflogen hatte, saß ich eines Tages in Thailand am Strand und musste mir eingestehen, dass ich trotz des Erfolges körperlich und auch zunehmend geistig ganz unten war. Die Diagnose Burn Out war klar…

 

Ich begann zu recherchieren und staunte über vieles, was ich so an Erkenntnissen gewann. Und sah ein, dass ich Hilfe brauchte.

 

Glücklicherweise fand ich Verständnis, die richtige Unterstützung und den Weg (zurück) ins Biohacking, welches mich damals noch ohne Label bereits als erster Fitness Redakteur der Shape fasziniert hatte. Wie bereits in der Vergangenheit fasziniert es mich, Dinge nicht nur theoretisch zu verstehen, sondern auch in der Praxis auszuprobieren. Dank einer glücklichen Kombination aus Beharrlichkeit und Risikobereitschaft schaffte ich es binnen von neun Monaten zurück zum Ausgangspunkt.

 

Während ich diese Zeilen schreibe, bin ich wieder zurück im schönen Thailand. Es sind fünf Jahre vergangen, ich darf behaupten, es ging mir körperlich und geistig nie so gute wie heute und die Tendenz ist weiter steigend! Die Agentur gibt es noch immer und zudem ist heute Biohacking mein Beruf.

 

Als Head of the Lab im KTC LAB sehe ich es daher unter anderem als meine Aufgabe an, mein Wissen, meine Erfahrungen und meine Tipps zum Thema „Sicherer und besser reisen“ zu sammeln und weiter zu geben. Darüber hinaus freut es mich, dass ich durch und zusammen mit KTC Unlimited die Möglichkeit habe, textile Lösungen für die unterschiedlichsten Biohacks zu entwickeln. So arbeiten wir gerade am Abschluss einer Kollektion, mit der nicht nur Vielflieger ihren Körper vor zusätzlichen Stressoren wie EMFs abschirmen können. Zudem prüfen wir Strategien, um die Regeneration zu beschleunigen und auch sonst alle Mittel zur Verfügung zu haben, mit denen man den Herausforderungen eines aktiven, globalen Lebensstils trotzen kann.

 

Mehr dazu gibt es künftig alle zwei Wochen auf dieser Website und auf Instagram @ktc_lab. The journey continues! Welcome 2 the LAB