THE KTC LAB DEVELOPS AND APPLIES TEXTILE TECHNOLOGIES AIMED AT LEVERAGING AND EXTENDING HUMAN CAPABILITIES WITH DISRUPTIVE INNOVATION. FURTHERMORE WE ARE CONNECTING PEOPLE AND IDEAS ON OUR QUEST TO CREATE THE ULTIMATE LIFESTYLE. ON OUR JOURNEY WE HOPE TO DISCOVER MORE AND MORE CONCEPTS TO DO SO ALWAYS INSPIRED BY THE OLD PRINCIPLE OF HIPPOKRATES: FIRST DO NO HARM. WELCOME TO THE LAB!


29Mar 2019

Safe travels! Das KTC-Lab Raster für Reisen.

Gerade im Kontext von „Safe Travels“ bzw. „Sicherer Reisen“ wollen wir nicht nur praktische Tipps für und aus der Welt der Vielreisenden offerieren, sondern diese Tipps auch mit den besten Biohacks kombinieren. Wir dürfen vorstellen: das KTC-Lab Raster für Reisen!

Reisen kann durchaus tückisch sein, jedoch gibt es Lösungen und Strategien, bestmöglich mit den Herausforderungen umzugehen. Wenn wir von Reisen sprechen, gehen wir von mindestens zwei Stunden im jeweiligen Verkehrsmittel aus. Gerade im Kontext von „Safe Travels“ bzw. „Sicherer Reisen“ wollen wir nicht nur praktische Tipps für und aus der Welt der Vielreisenden offerieren, sondern diese Tipps auch mit den besten Biohacks kombinieren. Die Vorgehensweise ist dabei dieselbe, mit der wir im KTC LAB auch an weit komplexere Fragestellungen, als die der optimalen Reisegestaltung, herangehen.

Dementsprechend möchte ich gerne immer dasselbe Raster anwenden, auch wenn eine Autofahrt von München nach Stuttgart wenig mit einem Langstreckenflug von Deutschland nach Hong Kong zu tun hat.

Das KTC-Lab-Raster:

  1. ANAMNESE DER SPEZIFISCHEN VOR- und NACHTEILE
  2. ANALYSE also ABWÄGEN bzw. WICHTUNG des ERGEBNISSES
  3. ERGEBNIS bzw. TIPPS zur OPTIMALEN UMSETZUNG

Reisen mit dem Auto

Heute beginnen wir mit dem Auto, welches ganz unique Vor- und Nachteile aufweist. Der Einfachheit halber gehen wir einmal von der Individualnutzung aus, nicht von der Nutzung einer Mitfahrzentrale und einem kettenrauchenden, von Rededurchfall geplagtem Chaoten, der lediglich Zeugen sucht, die mit Angstschweiß auf der Stirn bekunden, wie sportlich er Auto fährt…

Die Vorteile Vorteile bei Autoreisen

  • Maximale Kontrolle über Reiseplanung
  • Maximale Kontrolle über die Umgebung (Frischluft statt Klimaanlage, Möglichkeit zur Eliminierung fast aller EMF-Belastung (außer aus dem Motorraum), Kontrolle über Geräuschpegel bzw. Art der Beschallung, ggf. Nahrung und Flüssigkeitszufuhr)
  • Maximale Kontrolle über Pausenzeiten, Zwischenstopps etc.
  • Möglichkeit die Zeit mit Podcasts oder Hörbüchern zusätzlich aufzuwerten
  • Möglichkeit zur (fast) uneingeschränkten Implementation von Biohacking Devices wie Magnetfeldmatten, frequenzspezifischem Mikrostrom, Sauerstoff bzw. Wasserstoff Generator, NanoVi, uvm…

Die Nachteil bei Reisen mit dem Auto

  • Kann mental anstrengen, Aufmerksamkeit ist gefordert
  • Nachtfahrten sind aufgrund der LEDs im Straßenverkehr zu einer echten Störquelle für den Schlaf geworden (Einschlafzeit, Melantoninbildung)
  • Umweltbelastung höher als bei Bus oder Bahn
  • Evtl.  kostspieliger als Bus oder Bahn

Gut geplant ist halb am Ziel

Dementsprechend lohnt es sich vor einer Autofahrt, einen gewissen Aufwand vor Fahrtantritt zu betreiben und auch die Zeit dafür einzukalkulieren, Wasser und ggf. die passende Nahrung vorzubereiten, sich über Raststätten, Gyms o.ä. auf der Strecke zu informieren und die Abfahrt entsprechend zu timen, um ggf. alle Möglichkeiten optimal ausschöpfen zu können.

Kalte Duschen, ein Sprung in einen See oder Fluss erfrischen nicht nur, sondern ergeben auch noch eine wunderbare Abwechslung und die Gelegenheit zur kalten Thermogenese. Ein Spaziergang oder eine kleine Laufrunde können ebenfalls hilfreich sein, vor allem wenn im Anschluss noch eine Dusche bereitsteht. Eine kurze Meditation in der Natur, sich „erden“ mittels Barfußstehen im Gras, Bach oder Weiher, etc. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig und das Muster sollte klar sein.

Nehmen wir also an, Strecke, Pausen und Timings sind geplant, ein passendes Hörbuch ist bereit und der Proviant steht evtl. auch noch parat. Eventuell deshalb, weil die Kombination aus langen Reisen und intermittierendem Fasten für Geübte weitere Vorteile haben kann. Neben der Autophagie – also dem gewollten Zelltod schwacher bzw. kranker Zellen – sei hier vor allem die gesteigerte NADH-Produktion erwähnt… Für Interessierte verweise ich hier gerne auf die Youtube-Videos von Siim Land oder Dr. Joseph Mercola zum Thema.  Wobei jedoch eine Autofahrt nicht das richtige Setup darstellt, um mit dem intermittierenden Fasten zu beginnen.

Das Getränk der Wahl ist beim Reisen übrigens Wasser, gerne angereichert mit – je nach Tageszeit – Himalaya-Salz, molekularem Wasserstoff (Tabletten) vormittags bzw. mit Mineralien für die restliche Fahrt. (Heiß-)Getränke mit Cordyceps wirken zudem anregend wie Kaffee, sind aber aufgrund eines anderen Wirkmechanismus nicht dehydrierend und zwingen nicht zur ungewollten „Pipi-Pause“.  Wer Tabletten nehmen muss oder Supplemente konsumiert, sollte die natürlich auch Griffbereit haben…

EMF on Tour

Im Auto selbst sollte man zudem auf die Eliminierung aller (vermeidlichen) EMF-Quellen achten, da speziell im Faraday’schen Käfig mit Funksignalen definitiv nicht leichtfertig umgegangen werden sollte.

Für eine EMF-arme Autofahrt gilt:

  • GPS-Navigation auf dem Mobiltelefon starten,
  • dann Mobiltelefon in Flugmodus,
  • das Navi funktioniert weiterhin
  • Musik bzw. Audiobooks über Luftkopfhörer bzw. Handylautsprecher

Radio aus – Je „moderner“ das Auto, desto kommunikativer und damit problematischer ist das ehemalige „Autoradio“ – welches heute mit Bluetooth, teilweise sogar Datenverbindungen selten weniger Elektrosmogemissionen als ein Mobiltelefon emittiert.

Falls verfügbar hilft EMF-blockierende Kleidung zudem, auch noch den aus dem Motorraum abstrahlenden EMFs entgegen zu wirken.

Last but not least

Mehr dazu gibt es künftig alle zwei Wochen auf dieser Website und auf Instagram @ktc_lab. The journey continues! Welcome 2 the LAB

Last but not least bietet das eigene Auto den idealen Rahmen für die Anwendung einer Reihe medizinischer Geräte bzw. Biohacking-Technologien. Mein Favorit ist dabei im Auto definitiv ein Magnetfeld-Gerät, welches je nach Programm stimulierend wirken kann, Verspannungen reduziert oder auf 7,8 Hertz gestellt, die Schwingung der Erde im Auto simuliert und damit zu mehr Ausgeglichenheit und Wohlbefinden beitragen kann.

In diesem Sinne – SAFE Travels und Welcome 2 The LAB

Mehr dazu gibt es künftig alle zwei Wochen auf dieser Website und auf Instagram @ktc_lab. The journey continues! Welcome 2 the LAB